Die Gründung

 

Liebe Mitglieder der Faschingsgilde Althofen!
Liebe Freunde des Althofner Faschings!

 

Vor 25 Jahren wurde auf Initiative von Herrn Waldemar Thalmann die Idee geboren – in Althofen Faschingssitzungen abzuhalten. In Zusammenarbeit mit der Faschingsgilde St. Veit an der Glan und

einigen Akteuren aus Althofen wurden neun Jahre lang Faschingssitzungen in Althofen aufgeführt.

Im Jahre 1993 legte mir Herr Reinhard Ebner die Gründung einer eigenen Faschingsgilde nahe. Mit dieser Idee

konnten sich zunächst viele Bürger unserer Stadt nicht anfreunden. Es war ja so viel angenehmer - kein Aufwand,

keine Verantwortung und trotzdem volles Haus!
Doch irgendwie fand ich großen Gefallen an der Gründung einer eigenen Faschingsgilde! Unter der Mithilfe ehemaliger Akteure aus Althofen,
den Familien Tilly, Freidl, Lagler, Kugi, Kloiber und v.a. konnten wir in kürzester Zeit eine Gründungsversammlung abhalten.
Im Jänner 1994 sollten bereits die ersten Sitzungen stattfinden!

Es galt die Ärmel hochzukrempeln! Wir benötigten eine Garde, noch mehr Akteure, eine Musik, eine Technik usw. – hatten aber kein Geld!
Es wurden in Eigenregie und -kosten Kleider und Kostüme angefertigt, die Stadtgemeinde Althofen unterstützte uns bei der Werbung und kam uns bei der Kulturhausmiete entgegen – doch dies alles reichte leider noch lange nicht!

Also zogen wir am 11.11.1993 durch die Stadt Althofen, proklamierten den „neuen Fasching“ und baten um Unterstützung der ansässigen Geschäfte und Lokale! Es war für uns sehr beeindruckend – dass man der Gründung einer eigenen Faschingsgilde plötzlich doch wohlwollend entgegen sah! Sogar viele Bürger spendeten für die Anschaffung von Kostümen und Dekorationsmaterial. Wir wurden durch das positive Echo noch mehr motiviert und freuten uns auf die erste, eigene Sitzung!

Reinhard Ebner stand als Präsident und Hauptorganisator der Gilde vor. Als Statthalter konnten wir Herrn Ewald Trapitsch gewinnen und mit 11 bekannten Gewerbetreibenden konnte auch ein stattlicher Senat auf der Bühne Platz nehmen! Die Regie sollte für die nächsten 19 Jahre mir obliegen!

Drei Sitzungen wurden im ersten Jahr 1994 abgehalten und da wir glücklicherweise großen Erfolg hatten, sollten im darauf folgenden Jahr
bereits 4 Sitzungen stattfinden. Wir traten auch dem Landes- bzw. Bundesverband der Österreichischen Faschingsgilden bei, wurden bereits nach der ersten Saison von Fernseh- und Rundfunkanstalten kontaktiert und erlangten dadurch einen Bekanntheitsgrad der bereits über unsere Bezirksgrenze hinaus reichte!

Im Jahre 1996 übernahm Ing. Hans Tilly die Agenden des Präsidenten.

Zur selben Zeit engagierte ich eine neue Hofmusik und auch eine völlig neue Technik. Mit den HELicopters, Robert Mayler, Michi Götzhaber und Udo Dörflinger gewannen wir Musiker und Techniker, die maßgeblich für den aufsteigenden Erfolg unserer Gilde verantwortlich waren.

Immer mehr auswärtige Gäste besuchten unsere Sitzungen und so versuchte ich das lokale Programm etwas zu reduzieren, um es für diese Besucher auch verständlicher zu machen. Prangerreden waren nie wirklich mein Fall und so versuchte ich mit unseren Akteuren eine völlige Umstrukturierung des Programms! Es sollte mehr Show- bzw. Revuecharakter bekommen und der Unterhaltungsfaktor wurde dem Publikum angepasst und nicht umgekehrt. Und ich bin überzeugt, das war und ist auch letztendlich das Erfolgsrezept der Faschingsgilde Althofen.

Im Landesverband fand mein neuer Weg der Programmgestaltung überhaupt keinen Gefallen doch ich erwiderte mit den Worten: Der Erfolg gibt uns aber Recht! Und so war es auch. Die Besucherzahlen schnellten in die Höhe! Plötzlich kamen Gäste aus allen Bundesländern, sogar aus Deutschland, Italien und der Schweiz!
Und zu unserer größten Freude können wir voller Stolz sagen, dass diese Gäste auch heute noch zu unserem Stammpublikum gehören!

Mit den nachfolgenden Präsidenten Komm. Rat Helmut Terkl und Klaus Kloiber konnte die stete, konstruktive Führungsarbeit beibehalten werden. Die Mitgliederanzahl überstieg die Zahl Einhundert und mit den engagierten und überaus verlässlichen Akteuren/Mitgliedern auf und hinter der Bühne können wir 2018 auf eine 25-jährige Erfolgsgeschichte zurück blicken!

In meiner Funktion als Regiseurin möchte ich mich bei allen Funktionären, Akteuren und ehrenamtlichen Mitgliedern aber auch bei der Stadtgemeinde Althofen, den unzähligen Sponsoren und den Medien für diese 25-jährige Unterstützung bedanken. Sie alle haben dazu beigetragen aus einer ursprünglichen Idee eine über die Landesegrenzen von Kärnten hinaus anerkannte und erfolgreiche Faschingsgilde zu machen!

In immerwährender Verbundenheit

Helga Schnattler
Regie

 

Althofen, im Jänner 2018
 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2015 Faschingsgilde Althofen